Permalink

0

dies & das (1/2017): Ellen DeGeneres, Anne Will, „One Day at a Time“ & mehr

Unter der Überschrift „dies & das“ veröffentliche ich ab heute unregelmäßig und unsortiert eine Sammlung von Neuigkeiten & Links zu Themen, die mich aktuell beschäftigen, sowie Fundstücke aus dem Netz. Viel Spaß beim Stöbern.

Herzlichen Glückwunsch, Ellen DeGeneres: Gut eine Woche vor ihrem 59. (!) Geburtstag war sie bei den People’s Choice Awards, die am Mittwoch in Los Angeles vergeben wurden, in gleich drei Kategorien erfolgreich. Insgesamt hat sie den Publikumspreis damit jetzt zwanzigmal gewonnen – so oft, wie noch nie jemand vor ihr.

~~~~~

Anne Will hat sich am Mittwoch den Fragen von Jörg Thadeusz in dessen Sendung im rbb gestellt. Das interessante Gespräch, in dem es u.a. auch um die heftig kritisierte Entscheidung ging, eine vollverschleierte Muslima in ihre Talkshow einzuladen, gibt es zum „Nachgucken“ in der Mediathek:

Anne Will bei THADEUSZ | rbb

~~~~~

Ich werde demnächst sicherlich noch etwas ausführlicher über die tolle neue Serie One Day at a Time schreiben. An dieser Stelle wollte ich aber zumindest schon einmal einen kurzen Hinweis auf die Sitcom geben, die seit Anfang Januar bei Netflix verfügbar ist, und einen lesenswert Artikel teilen, der einige der Gründe dafür anführt, warum nicht nur ich sehr begeistert von der Serie bin:

One Day at a Time Is a Sitcom That Doubles as a Civics Lesson | The Atlantic

Und hier noch der Trailer zur Serie:

~~~~~

An morgigen Sonnabend findet der Women’s March on Washington statt, eine große Demonstration gegen den neuen US-Präsidenten und dessen Administration. Wer sich schon ein wenig mit dem Thema Intersektionalität beschäftigt hat, könnte diesen Artikel aus der New York Times dazu ganz interessant finden. Weil einige weiße Frauen sich nicht willkommen fühlen, ist es im Vorfeld zu einer Debatte über Rassismus und Privilegierung gekommen.

Women’s March on Washington Opens Contentious Dialogues About Race | The New York Times

~~~~~

Und wem an diesem Wochenende eher nach Nostalgie als nach Weltpolitik ist, für den könnte dieser Beitrag etwas sein: Die Deutsche Welle hat in einem englischsprachigen Beitrag ihrer internationalen Leserschaft einige deutsche Kinderbuchklassiker vorgestellt.

10 German children’s books classics you can read in English

~~~~~

Schönes Wochenende!

Autor/in: Meike

Bloggerin, Serienguckerin, Ellen DeGeneres-Fan, Wahl-Hamburgerin und noch einiges mehr. Hier schreibe ich regelmäßig über irgendwas mit Medien, vor allem Serien.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.